"21" aber nur 11 Besucher

Geschrieben am: 14.09.2008
Bei strömendem Regen trafen die Besucher nach und nach ein. Nur eine Gruppe von 3 Personen, die sich mit dem Auto auf den Weg gemacht hatten, trafen nicht ein. Sie hatten sich verfahren. Mit ca. einer Viertelstunde Verspätung konnte die Vorstellung beginnen. Natürlich mit dem THX-Trailer...

Follow up:

Natürlich hatte ich die Soundanlage den ganzen Tag bereits ausgiebig getestet. Die 6 Lautsprecher übertrafen einfach alles, was ich bisher gehört hatte. Bessere Qualität hatte ich bisher erst in herkömmlichen Kinos erlebt. Die Lautstärke reichte problemlos bis in den unangenehmen Bereich hinein. Der Sound war perfekt. Als ich zum Beginn der Vorstellung den Dolby-Trailer mit dem Helikopter abspielte, durfte sich der Subwoofer für kurze Zeit ein wenig austoben. Während dem Hauptfilm "21" gab es auch einige Scenen, in welchen der Bass das ganze Kino erschütterte. So richtig gebraucht wurde er aber erst im Zweitfilm "Ghetto Gangz", welcher praktisch fortwährend mit basshaltiger Musik hinterlegt ist. Als Beleuchtung habe ich einen neuen Flutlichtstrahler installiert. Dieser erwies sich als sehr praktisch. Die Leinwand war einigermassen glatt und man konnte sich, abgesehen von den Übergängen (VLC-Fenster war zeitweise ersichtlich) über nichts technisches beklagen. Die gerademal 11 Besucher fanden auf der Tribühne problemlos Platz. Da sich die Tribühne so gut bewährt hat und weil desren Aufbau zielmlich aufwändig war, wird sie noch mindestens eine Woche stehen bleiben. In absehbarer Zeit soll also eine weitere Aufführung stattfinden...
Copyright (c) 2014 by OnlyWork - Alle Rechte vorbehalten. - Designed and programmed by OnlyWork